InterDisziplinäre Fortbildung (IDF)

Wir für den Menschen

InterDisziplinäre Fortbildung (IDF)

Wir für den Menschen

IDF: Praxisanleitung

28.04.2022 · 9.30 – 12.45 Uhr

Auszubildende in Grenzsituationen begleiten

Umgang mit schwerstkranken und sterbenden Menschen

Seminar-Nr.: S-22-12

Ort: München, Rotkreuzplatz 8, 7. OG

Anmeldung: bis 07.04.2022

Gebühr: Mitglieder: 68,28 € I Mitarbeiter: 72,55 € I Externe: 85,36 €

HINTERGRUND
In der praktischen Pflegeausbildung begleiten Auszubildende auch Patient*innen in der letzten Lebensphase und versorgen Verstorbene. Neben pflegefachlichem Wissen ist es hier besonders wichtig, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und zu reflektieren. Um diese Situationen bewältigen zu können, benötigen Auszubildende eine enge Begleitung durch Praxisanleiter*innen, die für das Thema Tod und Sterben sensibilisieren, Ängste und Unsicherheiten erkennen und den Trauerprozess unterstützen.

LERNZIEL
Sie...

  • wissen, welche Gefühle bei der Versorgung von sterbenden Menschen aufkommen können.
  • können diese Gefühle erkennen und Auszubildende beim Umgang damit begleiten (Liverpool-Care-Pathway).
  • können zur Reflexion des eigenen Umgangs mit Sterben und Tod anleiten.
  • wissen, wie Sie die Versorgung von Verstorbenen und Begleitung von Angehörigen anleiten.

INHALTE

  • Gefühle im Umgang mit Sterben und Tod
  • zur Reflexion der eigenen Gefühle anleiten
  • Sicherheit im Umgang mit Schwerstkranken und Sterbenden
  • Anleitung der Versorgung von Verstorbenen und deren Angehörigen: helfende Rituale, Unterstützung und Beratung

ANRECHNUNG
Für die Teilnahme bekommen Sie vier Stunden berufspädagogische Fortbildung.

IHRE TRAINERIN
Eva Rössler